G E B E T E
   
Liebesflammen-Rosenkranz
   
VERGEBUNG
  Vergebungsgebet nach Pater Robert de Grandis
   
  Gott Vater-Gebet
Gebet für die Familie
   
Aufopferung der fünf Hl. Wundmale Jesu + Täglicher Ruf um Schutz zur Mutter Gottes
   
HEILUNG
      Gebet um Heilung der Emotionen    Vorderseite    Rückseite
    Heilungsgebet durch Tauferneuerung
    Heilungs- und Schutzgebet
    Tauferneuerung
    Befreiungsgebet
     Das Sieben-Schloss-Gebet
   
   
   
    
Morgengebet
Tägliche Hingabe an den dreieinigen Gott
Tägliches Gebet, um sich dem Schutz der Mutter Gottes zu empfehlen
Abendandacht
Tägliche Lebensübergabe
Pfingst-Sequenz
Gebet zum Heiligen Schutzengel
Lobpreis Gottes
Mariengebet
Sieben Vaterunser (Hl. Brigitta)
Fünfzehn Gebete der Heiligen Brigitta zum leidenden Heiland 
Gott ist mein Vater
Rosenkranz
Litanei zum Heiligen Geist
Tischgebete
Haussegnung

 

Morgengebet

O mein Gott und Herr, ich bete Dich an aus dem tiefsten Grunde meines Herzens und danke Dir für alle Gnaden und Wohltaten, die Du seit dem ersten Augenblick meines Lebens mir erwiesen hast. Besonders danke ich Dir für Deinen Schutz während der vergangenen Nacht. Nimm dafür mein Herz mit allen seinen guten Vorsätzen und Entschlüssen als Opfer, womit ich das heiligste Opfer verbinde, welches mein göttlicher Erlöser , Jesus Christus, am Stamme des Kreuzes Dir dargebracht hat.
Schenke mir, o Gott, die Gnade, dass ich den heutigen Tag nach Deinem Wohlgefallen zubringe. Was ich tue, werde ich zu Deiner Ehre verrichten und aus Liebe zu Dir.
Stärke mich darum in meiner Schwäche, wende ab von mir alle gefährlichen Versuchungen und sollte es Deiner göttlichen Weisheit gefallen, mich heute zu prüfen, so verleihe mir die Kraft, dass ich alles vermeiden kann, was Deinem heiligsten Willen entgegen ist.
Segne meine Arbeiten, liebevollster Vater! Lass mich bedenken, dass Dein allsehendes Auge in die innersten Tiefen meines Herzens dringt, und dass ich einst von jedem meiner Worte Dir Rechenschaft ablegen muss.
O Jesus, mein göttlicher Erlöser, und Du, o heiligste Mutter Maria, blicket am heutigen Tage huldvoll auf mich herab und stehet mir bei, dass ich in meinen guten Vorsätzen verharre. Auch Du, mein heiliger Schutzengel, wollest mich fernerhin leiten auf dem Wege der Tugend und Gottseligkeit. Bittet für mich, Ihr Heiligen, dass ich Eurem Beispiel nachfolge.
Amen.

 
 
 

Tägliche Hingabe an den dreieinigen Gott

Herr, mein Gott! Mein Herz, meine ganze Seele sehnt sich nach Dir und sucht Dich. In Dir allein ist Friede, Freude, Seligkeit und Leben. Gib mir heute die Gnade, dass ich Dich suche und finde, aus Liebe zu Dir meine Sündenschuld abtrage und die vergebenen Sünden nicht wieder erneuere.

Herr, mein Gott! Erwecke in meinem Herzen die Gefühle der Reue; gib meinem Geiste Zerknirschung, lass meine Augen wie eine Quelle von Tränen überfließen, und meine Hände zu guten Werken sich öffnen. Mein Gebieter, lösche in mir aus die Gelüste des Fleisches und entzünde das Feuer Deiner Liebe. Mein Erlöser, nimm von mir den Geist des Stolzes und verleihe mir gnädig den Schatz der Demut. Mein Heiligmacher, nimm von mir die Neigung zum Zorne und gib mir in Deiner Liebe den Schild der Dankbarkeit und den Frieden eines sanften Geistes.
Verleihe mir, gütigster Vater, einen unerschütterlichen Glauben, eine zuversichtliche Hoffnung und eine beständige Liebe. O mein Gott, lass mich durch Deinen geliebten Sohn Mitleid haben mit den Bedrängten, die Irrenden belehren, den Hilflosen beistehen, den Armen aufhelfen, die Weinenden trösten, meinen Schuldnern nachlassen, Beleidigungen verzeihen, meine Feinde lieben, Böses mit Gutem vergelten, niemanden verachten, sondern jedermann ehren, die Guten nachahmen und gegenüber den Bösen auf der Hut sein, jede Tugend zueigen machen und das Böse verabscheuen. Lass mich in Widerwärtigkeiten und Demütigungen geduldig und im Glücke mäßig sein; über jedes Wort, das über die Lippen kommt, wachen; alles Irdische zurückweisen und nur nach dem Himmlischen streben; durch Jesus Christus, unseren Herrn.
Amen.

 
 
 

Tägliches Gebet, um sich dem Schutz der Mutter Gottes zu empfehlen

Heilige Jungfrau Maria, meine Führerin und meine Königin, siehe, ich wende mich an Dein erbarmungsreiches Herz und stelle von heute an meinen Leib, meine Seele und alles, was mir eigen ist unter Deine Obhut und unter Deinen besonderen Schutz. Dir vertraue ich mich an und deinen Händen übergebe ich alle meine Hoffnungen, alle meine Trübsale und Bedrängnisse; Dir empfehle ich mein ganzes Leben und ganz besonders das Ende desselben, auf dass durch Deine heiligste Fürbitte und durch deine Verdienste alle meine Werke nach Deinem und Deines Sohnes Willen geordnet und gelenkt werden mögen.
Amen.

 
 
 

ABENDANDACHT

Abendgebet:  Heiligste Dreifaltigkeit, ein Gott in drei Personen; Vater, Sohn und Heiliger Geist!
Ich bete Dich an und verehre Dich als meinen Schöpfer, Erlöser, Beschützer und Heiligmacher. Dir sage ich Dank für alle Wohltaten und Gnaden, die Du mir diesen Tag und überdies mein ganzes Leben hindurch an Leib und Seele erteilt hast. Wie soll ich dieselben, o Herr, vergelten? Leib und Seele und alles was mir gehört, opfere ich Dir auf in Vereinigung Jesu Christi und seiner unendlichen Verdienste. O könnte ich Dir solchen Dank, Lob, Preis und Ehre erweisen wie Deine Engel und lieben Freunde im Himmel und auf Erden. Sieh, mein Herz ist jetzt bereitet.

Abendliche Gewissenserforschung:  Komm, o Heiliger Geist! Erleuchte mein Herz mit den Strahlen Deines ewigen Lichtes, damit ich allen Sünden und Versäumnissen dieses Tages in Bitterkeit meiner Seele Beachtung schenke, dieselben Dir bekenne und je nach Schwere Reue zeige, um mit Dir, meinem höchsten Gut, versöhnt zu werden.
Deine Augen haben meine Unvollkommenheit gesehen und auf alle meine Fehltritte geachtet. Wie groß und viel sind dann, o Herr, meine Missetaten und Sünden; zeige mir an meine Laster und Übertretungen!
Erforsche nun dein Gewissen, durchleuchte alle Stunden des Tages und erkenne, was du Gutes unterlassen und Böses begangen hast, in Gedanken, Worten und Werken . . .

Bitte um Verzeihung:  In Bitterkeit des Leidens Deines geliebten Sohnes, o gütigster Vater, bekenne ich Dir alle meine Missetaten, Fehltritte und mein große Untreue, welche ich an diesem Tage gegen Dich begangen habe, indem ich Dir nicht nur so wenig gedient und so selten an Dich gedacht habe, sondern Dich, meinen lieben Gott, mit meinen vielen Sünden beleidigt habe. Ach, ich erkenne lauter Missetaten und Undankbarkeit gegen Dich! Was habe ich getan! Wie habe ich Dich, meinen so liebreichen Vater, jemals so beleidigen und auf deine vielen Wohltaten und Gnaden vergessen können! Mit betrübtem Herzen spreche ich zu Dir mit offenem Herzen: O Gott, sei mir armen Sünder gnädig; erbarme Dich meiner! Führe meine arme Seele wieder zurück zur Herde Deiner Auserwählten. Ich bekenne meine Bosheit und alle meine Sünden und bereue sie vom Grunde meines Herzens. Es tut mir leid, dass ich Dich, o mein Gott, den ich über alles liebe, so gekränkt habe. Vergib mir, o Vater, durch die Tränen und Wehklagen, durch das bittere Leiden und Sterben Deines allerliebsten Sohnes, unseres Heilands Jesu Christi. Auf Dich, o Jesu, steht alle meine Hoffnung. In Dein Heiliges Blut und deine unendlichen Verdienste lass alle meine Sünden und Missetaten versenkt sein; hier tilge Du sie und erstatte alles, was an mir zur Genugtuung ermangelt. Denn Du bist die Versöhnung für unsere Sünden.
Amen.

Empfehlung in den göttlichen Schutz: Lass mich nun ruhen, lieber Vater, ich lege mich in Deine Arme. Schließe Du meine Augen zu durch Deine Vaterliebe und bleibe während des Schlafes vereinigt mit meinem Geiste, dass der Satan nichts über mich vermöge. Denn Du bist ja der Hüter und Wächter Israels, der nicht schläft, noch schlummert. Deine Hand die am Kreuz ausgestreckt und angenagelt war, segne mich und die Meinigen. Durch Dein Kreuz und Leiden bitte ich Dich, wende gnädig von uns ab alle Gefahren der Sünde, alles Unglück, besonders einen jähen Tod im Stande der Sünde.

Empfehlung in den Schutz der allerseligsten Jungfrau Maria: Mutter der Barmherzigkeit, die Du den Sohn Gottes in der tiefen Stille der Nacht geboren hast und eine Mutter des Heiles für alle geworden bist, die deine Hilfe anrufen, segne und behüte mich diese Nacht hindurch in Deinem mütterlichen Schutze. Dir empfehle ich meinen Leib und meine Seele; bewahre mein Herz vor allen sündhaften Gedanken, damit ich im heiligen Frieden ruhe.
Amen.

Anrufung des Heiligen Schutzengels und aller Heiligen: Heiliger Schutzengel und alle Heiligen, bittet für mich und alle Menschen, dass Gott durch seinen Schutz in dieser Nacht, durch die Zeit unseres Lebens und in der Stunde des Todes über uns wache. Bringt während des Schlafes meinem Gott und Herrn an meiner statt Preis und Anbetung dar und seid meine Fürsprecher bei ihm, bis die Schatten verschwinden und der Tag beginnt, und ich im himmlischen Reiche zu seiner beseligenden Anschauung gelange, ihn zu loben und zu verherrlichen in alle Ewigkeit.
Amen.

 
 
 

Tägliche Lebensübergabe

Heiliger, allmächtiger, unsterblicher Gott, ich preise Dich, ich verherrliche Dich, ich bete Dich an.
Mit Deiner Kraft widersage ich dem Misstrauen und den Vorwürfen Dir gegenüber. Ich widersage in Deinem Namen dem Satan, all seinen Werken, seinem Stolz und seiner Verführungskunst.

Ich glaube an Dich, den Dreifaltigen Gott, den Vater, den Sohn und den Heiligen Geist.

Abba, lieber Vater, in Deine Hände lege ich mein Leben und alles was ich habe, denn es ist ja Dein Eigentum. Ich übergebe Dir all meine Schuld, meine Sorgen, meine Ängste, meine Vergangenheit, meine Gegenwart, den heutigen Tag, alle, die mir nahe stehen und alle, für die ich Verantwortung trage. Ich schenke Dir meine Zukunft und auch schon meinen Tod. In allem geschehe nicht mein, sondern Dein Wille.

Herr Jesus Christus, ich nehme Deine lebendige Gegenwart in mir an. Du bist mein Herr, mein Erlöser, mein Bruder und mein Gott. Nicht mehr ich lebe, sondern Du, Christus, lebst in mir. Schenke mir ein hörendes und gehorsames, ein demütiges, reines, tapferes, liebendes und weises Herz.
Bilde mein Herz nach Deinem Herzen und führe mich trotz meiner vielen Sünden und Schwächen zu jener Heiligkeit, die Du von Ewigkeit her für mich vorgesehen hast.

Ich weihe mich, meine Familie und alle meine Lieben Deinem Kostbaren Blut, Deinen Heiligsten  Wunden, Deinem Durchbohrten Herzen.

Heiliger Geist, Du Seele meiner Seele, Deiner Führung vertraue ich mich vollkommen an. Erneuere in mir die Gnade der Gotteskindschaft (Taufe), der missionarischen Liebe (Firmung) und des Ehesakraments und entfalte in mir alle notwendigen Gnaden und Früchte, um mit Jesus die Werke des Vaters in der Kirche und in der Welt zu vollziehen.

Heilige Maria, Mutter Gottes, du Mutter aller Gläubigen und Königin des Friedens, ich weihe mich und alle Menschen Deinem unbefleckten Herzen.

Heiliger Schutzengel, heilige Erzengel Gabriel, Michael und Raphael, ihr himmlischen Heerscharen und all ihr Heiligen, ihr Beschützer meines Leibes und meiner Seele, entreißt mich allem Bösen und führt mich auf dem Weg des heiligen Evangeliums, damit ich mich verzehre für das Heil aller Menschen.

Barmherziger und gütiger Gott, lass jeden Herzschlag und jeden Atemzug Anbetung, Lobpreis, Dank und ein Zeichen der Liebe zu Dir sein.        

AMEN

 
 
 

      Pfingst-Sequenz

Komm, o Geist der Heiligkeit!
Aus des Himmels Herrlichkeit
Sende Deines Lichtes Strahl.

Vater aller Armen, Du,
Aller Herzen Licht und Ruh,
Komm mit Deiner Gaben Zahl!

Tröster in Verlassenheit,
Labsal voll der Lieblichkeit,
Komm, o süßer Seelenfreund!

In Ermüdung schenke Ruh,
In der Glut hauch Kühlung zu,
Tröste den, der Tränen weint.

0 Du Licht der Seligkeit!
Mach Dir unser Herz bereit,
Dring in unsere Seelen ein!

Ohne Deinen Gnadenschein
Steht der arme Mensch allein,
Kann nicht gut und sicher sein.

Wasche, was beflecket ist;
Heile, was verwundet ist;
Tränke, was da dürre steht.

Beuge, was verhärtet ist;
Wärme, was erkaltet ist;
Lenke, was da irre geht;

Heil'ger Geist, wir bitten Dich:
Gib uns allen gnädiglich
Deiner sieben Gaben Kraft!

Gib Verdienst in dieser Zeit
Und dereinst die Seligkeit
Nach vollbrachter Wanderschaft!
Amen.  Alleluja.

 
 
 
 
Gebet zum Heiligen Schutzengel

Heiliger Schutzengel, ich bitte Dich um deine Hilfe. Leite, lenke, führe, heilige, segne, schütze und regiere mich. Bitte und bete für mich. Vernichte alle satanischen Verfluchungen, Verwünschungen, Besprechungen und höllischen Anschläge auf mich durch den Segen im Namen der allerheiligsten Dreifaltigkeit.
Weihe mich den vereinten Herzen Jesu und Mariens.
Tauche mich ein in das Kostbare Blut Jesu, lege mich in die heiligen Wunden Jesu, stelle eine Schutzmauer mit dem Heiligen Blute Jesu um mich auf und decke mich mit dem Schilde der Unbefleckten Empfängnis zu.
Und im Namen der Allerheiligsten Dreifaltigkeit banne alle Dämonen, die in mir oder um mich sind und mir schaden wollen, hinunter in den höllischen Abgrund, und im Namen unseres gekreuzigten, siegreich auferstandenen Erlösers binde sie für Zeit und Ewigkeit.
Das gewähre mir der Allmächtige und Dreifaltige Gott, der Vater, der Sohn und der Heilige Geist, von nun an bis in Ewigkeit. Und der mütterliche Schutz der Himmelskönigin komme auf mich herab und bleibe allezeit bei mir.
Amen.

 
 
 

                   Lobpreis Gottes

Herr, Mein Gott, wie unfassbar groß bist Du!
Deine Größe kann ich nur erahnen.
Staunend stehe ich vor Dir, Du mein Schöpfer.
Du allumfassende Weisheit.
Du Ursprung allen Seins.
Du Herr über alles Leben.
Du bist Ewigkeit.
Du hast Vollkommenes geschaffen.
Deine Gedanken sind Kraft und Macht.
Du bist Liebe.
Du bist da.
Du bist Vater für Gerechte und Ungerechte.
Du wirst alles vollenden.
Dein Geist durchströmt Dein Geschaffenes.
Dein Licht überdauert alle Ewigkeit.
Deine Herrschaft ist ohne Ende.
Du bist König.
Deine Herrlichkeit hältst Du für alle bereit.
Du wirst alle in Christus Erlösten Deinem Reich zuführen.

Allmächtiger, wie klein bin ich vor Dir.
Staunend kann ich nur vor Dir stehen.
Nur erahnen kann ich Deine Größe.
Ich bin Dein Geschöpf,
Ein Gedanke von Dir - von Dir geliebt.
Dein Atem durchströmt mein Wesen.
Vater, ich will Dich lieben.
Nimm den Versuch meiner Liebe an.
Vater, ich suche Dich und Deine Wahrheit ‑
stehe mit Deinem Geist über mir.
Ich höre auf Deine Stimme.
Lass mich Dich immer mehr erkennen.
Lass meine Seele nie berührt werden vom verderblichen Hauch der Finsternis.
Vater, mein Leben ist Geschenk.
Lass es mich leben, in und mit Dir.
Dein göttlicher Wille leite und führe mich.
Nimm mich ganz.
Herr, mein Gott, ich bete Dich an.
Lass mein Leben ein immerwährender Lobpreis für Dich sein.

 
 
 

Mariengebet

O Mutter von der immerwährenden Hilfe, welcher Friede herrschte im Hause Nazareth, wo du in trauter Gemeinschaft mit deinem göttlichen Kinde Jesu und dem Hl. Josef zusammen lebtest.
Aus des Himmels Höhen schau herab auf meine Familie, lass auch uns in Frieden und Eintracht zusammenwohnen und gib, dass wir einander nur Gutes erweisen.
Lass uns unser Glück aufbauen auf Gottvertrauen und auf ein Leben in der heiligmachenden Gnade, dann werden wir uns der himmlischen Segnungen erfreuen können, die Gott allen verheißen hat, die ihn lieben.

 
 
 

Sieben Vaterunser (Hl. Brigitta)

Der göttliche Heiland offenbarte der Hl. Brigitta folgende Verheißung: "Wisset, dass ich denjenigen, welche 12 Jahre lang täglich sieben Vaterunser und Ave Maria zu Ehren meines Kostbaren Blutes beten, große Gnaden erweisen werde:

1. Sie kommen nicht ins Fegefeuer
2. Ich werde sie in die Zahl der Märtyrer aufnehmen, wie wenn sie ihr Blut für den Glauben vergossen     hätten.
3. Ich werde drei Seelen ihrer Anverwandten in der heiligmachenden Gnade erhalten, je nach ihrer Wahl.
4. Die Seelen ihrer Verwandten bis ins 4. Glied werden der Hölle entgehen.
5. Sie werden einen Monat vor ihrem Tod davon in Kenntnis gesetzt.
    Sollten sie vor dieser Zeit sterben, so betrachte ich es als geschehen, d.h. wie wenn sie diese     Bedingungen erfüllt hätten."

Vor Beginn:

O Herr Jesus, ich will jetzt siebenmal das Vaterunser beten in Vereinigung mit jener Liebe, in welcher Du dieses Gebet in Deinem Herzen geheiligt und versüßt hast. Nimm es von meinen Lippen in Dein göttliches Herz auf, verbessere und vervollkommne es so sehr, dass es der Allerheiligsten Dreifaltigkeit soviel Ehre und Freude bereite, wie Du ihr auf Erden mit diesem Gebet erwiesen hast, und diese mögen überströmen auf Deine heiligste Menschwerdung zur Verherrlichung Deiner heiligen Wunden und des Kostbaren Blutes, das Du daraus vergossen hast.

1. Beschneidung

Vater unser . . . ; Gegrüßet seist Du, Maria . . .
Ewiger Vater, durch die unbefleckten Hände Mariens und das göttliche Herz Jesu opfere ich Dir die ersten Wunden, die ersten Schmerzen und die erste Blutvergießung Jesu auf zur Sühne für meine und aller Menschen Jugendsünden und zur Verhütung erster Todsünden, besonders in meiner Verwandtschaft.

2. Blutschweiß

Vater unser . . . ; Gegrüßet seist Du, Maria . . .
Ewiger Vater, durch die unbefleckten Hände Mariens und das göttliche Herz Jesu opfere ich Dir die furchtbaren Leiden des Herzens Jesu am Ölberg auf und jeden Tropfen seines Blutschweißes zur Sühne für meine und aller Menschen Sünden des Herzens, zur Verhütung solcher Sünden und für die Vermehrung der Gottes- und Nächstenliebe.

3. Geißelung

Vater unser . . . ; Gegrüßet seist Du, Maria . . .
Ewiger Vater, durch die unbefleckten Hände Mariens und das göttliche Herz Jesu opfere ich Dir die vielen tausend Wunden, die grausamen Schmerzen und das Kostbare Blut Jesu von der Geißelung auf zur Sühne für meine und aller Menschen Sünden des Fleisches, zur Verhütung solcher Sünden und für die Bewahrung der Unschuld, besonders in meiner Verwandtschaft.

4. Dornenkrönung

Vater unser . . . ; Gegrüßet seist Du, Maria . . .
Ewiger Vater, durch die unbefleckten Hände Mariens und das göttliche Herz Jesu opfere ich Dir die Wunden, die Schmerzen und das Kostbare Blut des heiligen Hauptes Jesu von der Dornenkrönung auf zur Sühne für meine und aller Menschen Sünden des Geistes, zur Verhütung solcher Sünden und für die Ausbreitung des Königtums Christi auf Erden.

5. Kreuztragung

Vater unser . . . ; Gegrüßet seist Du, Maria . . .
Ewiger Vater, durch die unbefleckten Hände Mariens und das göttliche Herz Jesu opfere ich Dir die Leiden Jesu auf seinem Kreuzweg auf, besonders seine heilige Schulterwunde und deren Kostbares Blut zur Sühne für meine und aller Menschen Auflehnung gegen das Kreuz und Murren gegen Deine heiligen Anordnungen und alle anderen Zungensünden, zur Verhütung solcher Sünden und für wahre Kreuzesliebe.

6. Kreuzigung Jesu

Vater unser . . . ; Gegrüßet seist Du, Maria . . .
Ewiger Vater, durch die unbefleckten Hände Mariens und das göttliche Herz Jesu opfere ich Dir Deinen göttlichen Sohn am Kreuze auf, seine Annagelung und seine Erhöhung, seine Wunden an Händen und Füßen und die drei Ströme seines heiligen Kostbaren Blutes, die sich daraus für uns ergossen, seine äußerste Armut, seinen vollkommenen Gehorsam, alle seine Körper- und Seelenqualen, seinen Kostbaren Tod und dessen unblutige Erneuerung in allen heiligen Messen der Erde zur Sühne aller Verletzungen der heiligen Ordensgelübde und Ordensregeln, zur Genugtuung für meine und der Welt Sünden, für die Kranken und Sterbenden, für heiligmäßige Priester und Laien, für die Anliegen des Heiligen Vaters, zur Wiederherstellung der christlichen Familie, für Starkmut im Glauben, für unser Vaterland und die Einheit der Völker in Christus und seiner Kirche, sowie für die Diaspora.

7. Öffnung der heiligen Seite

Vater unser . . . ; Gegrüßet seist Du, Maria . . .
Ewiger Vater, würdige Dich, für die Bedürfnisse der heiligen Kirche und zur Sühnung der Sünden aller Menschen das Kostbare Blut und Wasser anzunehmen, welches aus der Wunde des göttlichen Herzens Jesu geflossen ist, und sei uns allen gnädig und barmherzig. Blut Christi, letzter kostbarer Inhalt seines heiligen Herzens, wasche mich rein von allen eigenen und fremden Sündenschulden; Wasser der Seite Christi, wasche mich rein von allen Sündenstrafen und lösche mir und allen Armen Seelen die Flammen des Fegfeuers aus.     Amen

 
 
 
 
   
Fünfzehn Gebete der Heiligen Brigitta zum leidenden Heiland

1. Christi Leiden am Ölberg bis zur Dornenkrönung

O Jesus, Du Wonne aller, die Dich lieben, Du Freund und Heiland der Sünder! Gedenke der tiefinnersten Betrübnis, die Du erduldet hast, als die von Ewigkeit vorherbestimmte Zeit Deines Heiligen Leidens nahe war, Du Deinen Jüngern die Füße gewaschen, Deinen Leib und Dein Blut ihnen zur Speise gereicht, sie mildreich getröstet hattest und dann in der Fülle der Traurigkeit selbst bezeugtest: „Betrübt ist meine Seele bis zum Tode." Denke an all die Qual und Bedrängnis, die Du vor Deinem Kreuzestod erlitten, als Du nach dreimaligem Gebet und blutigem Angstschweiß von Deinem Jünger verraten, von Deinem Volke gefangen, falsch angeklagt, von Deinen Richtern ungerecht verurteilt, in der auserwählten Stadt in hochfestlicher Zeit unschuldig verworfen, Deiner Kleider beraubt, mit Fäusten geschlagen, an eine Säule gebunden, gegeißelt, mit Dornen gekrönt und mit unzähligen anderen Unbilden misshandelt wurdest.
Durch diese Leiden gewähre mir, o Herr, mein Gott wahre Zerknirschung, würdige Genugtuung und den Nachlass aller meiner Sünden.

Vater unser . . . Gegrüßet seist du, Maria . . .

2. Christi Verspottung

O Jesus, Du Freude der Engel! Gedenke der Betrübnis, die Du ertragen, als alle Deine Feinde wie grimmige Löwen Dich umringten, mit Fäusten schlugen und Dein Angesicht bespieen.
Durch diese Qualen und die ruchlosen Schmachworte, womit Deine Feinde Dich bedrängten, erlöse mich von allen meinen sichtbaren und unsichtbaren Feinden. Lass mich in Deinem Schutz zum ewigen Heil gelangen.

Vater unser . . . Gegrüßet seist du, Maria . . .

3. Christi Annagelung ans Kreuz

0 Jesus, Du Werkmeister der Welt, der Du in Deiner Unermesslichkeit Himmel und Erde umfassest! Gedenke des bitteren Schmerzes, den Du erduldet, als die grausamen Kriegsknechte Deine Hände und Füße mit scharfen Nägeln durchbohrten und ans Kreuz schlugen, wobei sie - Schmerz auf Schmerz häufend - Deine Glieder so gewaltsam nach der Länge und Breite des Kreuzes ausspannten, dass sie aus den Gelenken gerissen wurden.
Durch diese bitterste Kreuzesqual bitte ich Dich, mir die heilige Furcht und Liebe zu Deinem heiligen Namen zu erteilen.

Vater unser . . . Gegrüßet seist du, Maria . . .

4. Christi Gebet für seine Kreuziger

0 Jesus, Du himmlischer Arzt. Gedenke der Todesschwäche und der Schmerzen, welche Du - erhöht am Kreuzesbaume - an all Deinen verwundeten und zerfleischten Gliedern ertragen hast, so dass kein Schmerz dem Deinen glich! Vom Scheitel Deines Hauptes bis zu den Fußsohlen war nichts Gesundes an Dir zu finden. Und dennoch hast Du - all diese Qualen nicht beachtend - für Deine Feinde gebetet: „Vater, vergib ihnen, denn sie wissen nicht, was sie tun!" In Deiner Barmherzigkeit lasse geschehen, dass die Erinnerung an Deine bittersten Leiden mir zur vollkommenen Verzeihung aller meiner Sünden und Verirrungen gereiche.

Vater unser . . . Gegrüßet seist du, Maria . . .

5. Christi Barmherzigkeit gegen reumütige Sünder

0 Jesus, Du Spiegel der ewigen Klarheit! Gedenke je­ner Betrübnis, die Dein Herz bedrängte, als Du im Lichte all Deiner Weisheit zwar die selige Zukunft der Auserwählten sahest, welche durch die Verdienste Deines Leidens ihr Heil finden, aber auch die Verwerfung so vieler Gottloser, die durch eigene Schuld in das ewige Verderben stürzen werden.
Durch die unergründliche Tiefe Deines Erbarmens, in dem Du mit uns Sündern und Irrenden so herzliches ­Mitleid empfunden und die Du dem Räuber neben Dir erwiesen hast, als Du zu ihm sprachst „Heute wirst du bei Mir im Paradiese sein," bitte ich Dich, auch mir in der Stunde des Todes Barmherzigkeit zu erweisen.

Vater unser . . . Gegrüßet seist du, Maria . . .

6. Christi Testament am Kreuze

0 Jesus, König und Freund der Seelen, der Du allein aller Liebe und Sehnsucht würdig bist! Gedenke jener Betrübnis, die Du empfunden, als Du in Blöße und Elend von all Deinen Freunden verlassen am Kreuze schwebtest und keinen anderen Tröster fandest als Deine geliebte Mutter, die in der Bitterkeit ihrer Seele und mit heiliger Treue Dir zur Seite stand. Du hast sie Deinem Jünger empfohlen und hast ihr den Jünger anstatt Deiner zum Sohne gegeben, als Du sprachst „Frau, siehe deinen Sohn", und zum Jünger „Siehe, deine Mutter."
Bei dem Schwerte des Schmerzes, das damals ihre Seele durchdrang, bitte ich Dich, o gütiger Jesus, mir in allen Trübsalen des Leibes und der Seele - besonders in der Todesstunde - Dein Erbarmen und Deinen Trost zu schenken.

Vater unser . . . Gegrüßet seist du, Maria . . .

7. Christi Durst

0 Jesus, Du Quelle der unerschöpflichen Güte, der Du aus tiefstem Verlangen am Kreuze sprachest: „Mich dürstet!" (nämlich nach dem Heil des Menschengeschlechts), entzünde in unseren Herzen die Sehnsucht nach allen Übungen der wahren Tugend. Vertilge in uns gänzlich alle Begierlichkeit der Sinne, alle böse Lust und allen Durst nach Ergötzungen.

Vater unser . . . Gegrüßet seist du, Maria . . .

8. Christi Trank

0 Jesus, Du unauslöschliche Freude der Dir ergebenen Seelen.
Durch die Bitterkeit des Essigs und der Galle, die Du für mich gekostet hast, verleihe mir die Gnade, Dich in der Todesstunde zum Heil und Trost meiner Seele würdig zu empfangen.

Vater unser . . . Gegrüßet seist du, Maria . . .

9. Christi Angstruf am Kreuz

0 Gott, Du herrschende Kraft und Jubel des Gemü­tes! Gedenke der Qual und Bedrängnis, die Du gelit­ten, als Du im Herannahen Deines bittersten Todes mit lauter Stimme riefest: „Mein Gott, mein Gott, war­um hast Du mich verlassen?"
Durch diese Angst der scheinbaren Verlassenheit, womit Du uns von der ewigen Verlassenheit erlöst hast, bitte ich Dich, Herr, unser Gott, mich in meinen Drangsalen niemals zu verlassen.

Vater unser . . . Gegrüßet seist du, Maria . . .

10. Christi viele Wunden

0 Jesus, Anfang und Ende, Kraft und Leben! Geden­ke, dass Du Dich vom Haupte bis zu den Fußsohlen gänzlich für uns in das Meer der Leiden versenkt hast.
Durch die Größe und Tiefe Deiner schmerzhaften Wunden lehre mich, in Sünden versunken, durch wahren Liebesgehorsam Deine Gebote zu beachten.

Vater unser . . . Gegrüßet seist du, Maria . . .

11. Christi tiefe Wunden

0 Jesus, Du Abgrund der Barmherzigkeit! Um der Tiefe Deiner Wunden willen, die das Mark Deiner Gebeine durchdrangen, bitte ich Dich, ziehe mich aus dem Abgrund der Sünden. Verbirg meine Seele in Deinen heiligen Wunden vor dem Angesichte Deines strafenden Zornes, damit ich nicht Deiner Gerechtigkeit anheimfalle.

Vater unser . . . Gegrüßet seist du, Maria . . .

12. Christi blutende Wunden

0 Jesus, Du strahlendes Bild der Wahrheit, Zeichen der Einigkeit und Band der Liebe! Gedenke der zahllosen Wunden, die Deinen ganzen Leib bedeckten und ihn mit Deinem heiligen Blute färbten. Gedenke der unbegreiflichen Pein, die Du in diesem reinsten Leib für uns erduldet hast. Was hättest Du noch mehr tun sollen, was Du nicht getan hast?
Ich bitte Dich, o gütiger Jesus, schreibe mit Deinem Kostbaren Blut alle diese Wunden in mein Herz, damit ich Deinen Schmerz und Deinen Tod darin allzeit lese und in treuer Dankbarkeit bis zum Ende verharre.

Vater unser . . . Gegrüßet seist du, Maria . . .

13. Christi letzte Angst

0 Jesus, unsterblicher und unüberwindlicher König! Gedenke der Schmerzen, die Du erlitten hast, als alle Kräfte Deines Körpers Dich gänzlich verließen und Du mit geneigtem Haupte sprachest „Es ist vollbracht!"
Durch diese Deine Todesangst erbarme Dich meiner in meiner letzten Stunde, wenn mein Gemüt bedrängt und mein Geist niedergebeugt sein wird.

Vater unser . . . Gegrüßet seist du, Maria . . .

14. Christi Scheiden

0 Jesus, Du Eingeborener des allerhöchsten Vaters und Ebenbild seiner Weisheit. Gedenke jener innigen Hingabe, mit der Du riefest „Vater, in Deine Hände empfehle ich meinen Geist". Alsdann hast Du mit zerrissenem Leib, mit gebrochenem Herzen Deine Barmherzigkeit über uns vollendet und so Deinen Geist aufgegeben.
Durch diesen kostbaren Tod bitte ich Dich, bis zum Tode gehorsamster Jesus, stärke mich im Streit gegen den Satan, die Welt und das Fleisch. Hilf mir, dass ich der Welt absterbend Dir lebe. Nimm meine Seele mit erbarmender Liebe auf, wenn sie in der Stunde des Todes von ihrer Pilgerschaft zurückkehrt!

Vater unser . . . Gegrüßet seist du, Maria . . .

15. Christi letzte und gänzliche Blutvergießung

0 Jesus, Du wahrer und fruchtbarer Weinstock, in welchen wir eingepflanzt sind! Gedenke jener überreichen Vergießung Deines Blutes, welches Du gleich dem Safte der gepressten Traube vergossen, als Du aus Deiner durch die Lanze geöffneten Seite Blut und Wasser so reichlich hervorquellen ließest, dass auch kein Tropfen zurückblieb und Dein heiliger Leib hoch am Kreuze hing.
Durch diese Vergießung Deines Blutes stärke meine Seele im letzten Todesstreite. Lass sie von allen Flecken rein vor Dir erscheinen.

Vater unser . . . Gegrüßet seist du, Maria . . .

Schlussgebet

Nimm an, o Jesus, dieses Gebet in jener übergroßen Liebe, in der Du alle Wunden Deines Heiligen Leibes für uns getragen hast. Erbarme Dich meiner und aller mit Sünden Beladenen. Verleihe allen gläubigen Seelen, den lebenden wie den abgeschiedenen, Gnade, Verzeihung und das ewige Leben.

Amen.

 
 
 

Gott ist mein Vater

Mein Vater im Himmel, wie wohltuend und heilsam ist es zu wissen: Du bist mein Vater, und ich bin Dein Kind.
Vor allem, wenn es dunkel ist in meiner Seele, und mein Kreuz zu schwer wird, dann spüre ich, wie notwendig es für mich ist, Dir immer wieder zu sagen: 'Vater, ich glaube an Deine Liebe zu mir!'
Ja, ich glaube: Du bist mir Vater in jedem Moment meines Lebens und ich bin Dein Kind!
Ich glaube: Du liebst mich mit unendlicher Liebe!
Ich glaube: Tag und Nacht wachst Du über mir; ohne Deine Zustimmung fällt kein Haar von meinem Haupte!
Ich glaube: Du, Allwissender, weißt besser als ich, was gut ist für mich!
Ich glaube: Du, Allmächtiger, kannst auch das Böse zum Guten wenden!
Ich glaube: Du, Allgütiger, lässt denen, die Dich lieben, alle Dinge zum Besten gereichen und selbst unter Händen, die schlagen, küsse ich Deine heilende Hand!
Ich glaube! Doch festige in mir den Glauben, die Hoffnung und die Liebe!
Lehre mich, zeitlebens Deine Liebe als Wegweiserin in allem und jedem anzusehen. Lehre mich, mich ganz Dir zu überlassen,wie sich ein kleines Kind den Armen seiner Mutter überlässt.
Vater, Du weisst alles, Du siehst alles, Du kennst mich besser, als ich mich selbst kenne, Du vermagst alles und Du liebst mich!
Mein Vater, weil Du willst, dass wir Dich um alles bitten, komme ich vertrauensvoll zu Dir, um Dich mit Jesus und Maria zu bitten:

Sprechen Sie nun Ihre Bitte aus . . .
Vereint mit ihren Heiligsten Herzen bringe ich Dir in diesem Anliegen alle meine Gebete, Opfer und Verzichte dar, all mein Handeln und mehr Treue in der Erfüllung meiner Aufgaben.
Schenke mir das Licht, die Kraft und die Gnade Deines Heiligen Geistes!
Stärke mich in diesem Geist, so dass ich Ihn niemals verliere, Ihn nicht betrübe und Seine Stimme in mir nicht schwäche.
Mein Vater, darum bitte ich Dich im Namen Deines Sohnes Jesus! Und Du, Jesus, öffne mir Dein Herz, lege das meine hinein und bringe es zusammen mit dem Herzen Mariens unserem Göttlichen Vater dar. Erlange mir die Gnade, die ich notwendig habe.
Göttlicher Vater, rufe alle Menschen zu Dir. Die ganze Welt möge Deine väterliche Güte und Deine Göttliche Barmherzigkeit verkünden!
Sei mein zärtlicher Vater und beschütze mich überall wie den Stern Deines Auges. Gib, dass ich immer würdig sei, Dein Kind zu heißen: Erbarme Dich meiner!
GÖTTLICHER VATER, liebreiche Hoffnung unserer Seelen, unendliche Güte, die sich über alle Völker ergießt, erquickender Tau der Menschheit - Alle Menschen mögen Dich erkennen, verehren und lieben!

 
 
 

Der Rosenkranz

Die freudenreichen Geheimnisse

den du, o Jungfrau, vom Heiligen Geist empfangen hast
den du, o Jungfrau, zu Elisabeth getragen hast
den du, o Jungfrau, in Bethlehem geboren hast
den du, o Jungfrau, im Tempel aufgeopfert hast
den du, o Jungfrau, im Tempel wiedergefunden hast

Die schmerzhaften Geheimnisse

der für uns Blut geschwitzt hatt
der für uns gegeißelt worden ist
der für uns mit Dornen gekrönt worden ist
der für uns das schwere Kreuz getragen hat
der für uns gekreuzigt worden ist
Die glorreichen Geheimnisse

der von den Toten auferstanden ist
der in den Himmel aufgefahren ist
der uns den Heiligen Geist gesandt hat
der dich, o Jungfrau, in den Himmel aufgenommen hat
der dich, o Jungfrau, im Himmel gekrönt hat
Die lichtreichen Geheimnisse

der von Johannes getauft worden ist
der sich bei der Hochzeit in Kana offenbart hat
der uns das Reich Gottes verkündet hat
der auf dem Berg verklärt worden ist
der uns die Eucharistie geschenkt hat

Marianischer Heiliger Geist - Rosenkranz

. . . durch das heiligste Antlitz, o Maria,
erflehe uns den Heiligen Geist . . .
. . . durch das verwundete Herz Jesu, o Maria,
erflehe uns den Heiligen Geist . . .
. . . durch das kostbare Blut, o Maria,
erflehe uns den Heiligen Geist . . .
. . . durch die Wunden Jesu, o Maria,
erflehe uns den Heiligen Geist . . .
. . . durch den Namen Jesu, o Maria,
erflehe uns den Heiligen Geist . . .
 
 
 
Litanei zum Heiligen Geist
Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist . . .

1 . Heiliger Geist, steige vom Thron Deiner Herrlichkeit herab und schlage Dir ein Zelt im Herzen Deines Dieners auf!
Sei gepriesen!

2. Heiliger Geist, der Du vom Vater und Sohn ausgehst, lehre mich, in ständiger Gegenwart Gottes zu leben!
Sei gepriesen!

3. Heiliger Geist, der Du vom Vater und Sohn ausgehst, lehre mich, nach dem Willen des Allerhöchsten zu leben!
Sei gepriesen!

4. Heiliger Geist, der Du im Herzen des Sohnes Gottes wohnst, lehre mich, Dich kennen zu lernen und Dich aufrichtig zu lieben!
Sei gepriesen!

5. Heiliger Geist, der Du für die Ehre Gottes des Vaters sorgst, lehre mich, gottergeben und im vollkommenen Vertrauen auf Ihn zu leben!
Sei gepriesen!

6. Heiliger Geist, Du Zeichen der Feuerzungen, entzünde in meinem Herzen das Feuer Deiner Liebe!
Sei gepriesen!

7. Heiliger Geist, Du geheimnisvolle Taube, lehre mich, die Heilige Schrift zu begreifen!
Sei gepriesen!

8. Heiliger Geist, der Du weder ein Gesicht noch einen Namen hast, lehre mich, richtig zu beten!
Sei gepriesen!

9. Heiliger Geist, der Du durch den Mund der Propheten sprichst, lehre mich, im Frieden und in der Ausgeglichenheit des Geistes - der Seele - zu leben!
Sei gepriesen!

10. Heiliger Geist, Du brennender Feuerherd der Liebe, lehre mich, weise und geduldig zu leben!
Sei gepriesen!

11. Heiliger Geist, du Spender aller Gaben, lehre mich, in Demut und Bescheidenheit zu leben!
Sei gepriesen!

12. Heiliger Geist, Du überfließende Schatzkammer der Gnaden, lehre mich, den Wert der Leiden zu begreifen!
Sei gepriesen!

13. Heiliger Geist, Du bodenlose Schatzkammer der Gnaden, lehre mich, die kostbare Zeit richtig zu verwenden!
Sei gepriesen!

14. Heiliger Geist, Du unerschöpfliche Schatzkammer der Gnaden, schütze mich vor jeder Lieblosigkeit und vor Hochmut!
Sei gepriesen!

 

15. Heiliger Geist, dessen Reichtum niemand abschätzen kann, lehre mich, unnütze Vorstellungen und Gedanken abzuwehren!
Sei gepriesen!

16. Heiliger Geist, du Geber sehr vieler Geschenke, lehre mich, unnütze Tätigkeiten und Reden zu meiden!
Sei gepriesen!

17. Heiliger Geist, aus dessen Fülle wir alle empfangen haben, lehre mich zu schweigen, um zur rechten Zeit reden zu können!
Sei gepriesen!

18. Heiliger Geist, du ewige Liebe, lehre mich, den anderen ein gutes Beispiel zu geben!
Sei gepriesen!

19. Heiliger Geist, du ewige Güte, gib mir Ausdauer im Guten!
Sei gepriesen!

20. Heiliger Geist, du süßer Lehrer, lehre mich, mit den Menschen richtig umzugehen!
Sei gepriesen!

21. Heiliger Geist, du lieber Freund der Seelen, lehre mich, niemanden zu richten und des Unrechts nicht zu gedenken!
Sei gepriesen!

22. Heiliger Geist, Du beglückendes Licht der Seele, lehre mich, die Bedürfnisse der anderen zu sehen und gute Werke nicht zu vernachlässigen!
Sei gepriesen!

23. Heiliger Geist, du Vater der Armen, lass mich meine Fehler erkennen!
Sei gepriesen!

24. Heiliger Geist, der Du in den Seelen Wunder tust, führe mich durch Wachsamkeit zur Vollkommenheit!
Sei gepriesen!

25, Heiliger Geist, vor dem nichts verborgen ist, lehre mich, den teuflischen Nachstellungen zu entrinnen!
Sei gepriesen!

26. Heiliger Geist, der Du die Zukunft des Weltalls kennst, hilf mir, mich aus der Botmäßigkeit des Fleisches und des Teufels loszureißen!
Sei gepriesen!

27. Heiliger Geist, der Du auch meine Zukunft kennst, ich vertraue Deinem Schutz auch meine Familie, Freunde, Wohltäter und alle Menschen an!
Sei gepriesen!

28. Heiliger Geist, mit Deiner göttlichen Hilfe lehre mich, zu Gottes Ehre und Ruhm, zum Heil der Seelen und zur Freude der Mutter Gottes zu leben, damit ich als nützlicher Diener Gottes sterben kann. Amen.

 
 
 
Tischgebete

Was aufgesetzt wird auf den Tisch,
das segne uns, Herr Jesus Christ;
Herr, speise uns mit deinem Wort,
auf das wir satt werden hier und dort.
O Herr, Du wollest uns geben
nach dieser Welt das ewige Leben.
Amen

  O Gott, von dem wir alles haben,
wir danken dir für diese Gaben.
Du speisest uns, weil Du uns liebst
o segne auch was Du uns gibst.
Amen

Dir sei, o Gott, für Speis und Trank,
für alles Gute Lob und Dank.
Du gabst und wirst auch künftig geben.
Dich preise unser ganzes Leben.
Amen
  Vater, wir leben von Deinen Gaben.
Segne das Haus und segne das Brot.
Gib uns die Kraft, von dem was wir haben,
denen zu geben in Hunger und Not.
Amen
Vater im Himmel, segne Speise und Trank,
die Frucht der Erde und der menschlichen Arbeit,
und lass uns geborgen sein in Deiner Liebe,
durch Christus unseren Herrn.
Amen
  Alle guten Gaben kommen,
Herr, allein von Dir.
Was wir sind und was wir haben,
dafür danken wir.
Amen
Aller Augen warten auf Dich, o Herr,
und du gibst ihnen Speise zur rechten Zeit.
Du öffnst Deine Hand und sättigst alles was lebt,
nach Deinem Gefallen.
Amen
  Herr, segne uns und diese Gaben,
die wir von Deiner Güte nun empfangen,
durch Christus, unseren Herrn.
Amen
Gott, von dem wir alles haben, segne uns und diese Gaben.
Amen
  Komm, Herr Jesus, sei unser Gast
und segne, was Du uns bescheret hast.
Amen
Gott, unser Vater, lass uns dankbar sein für Deine Gaben und sie mit denen teilen, die nicht genug zum Essen haben.
Amen
  Von Deiner Gnade leben wir,
und was wir haben kommt von Dir.
Drum sagen wir dir Dank und Preis.
Tritt segnend ein in unsern Kreis.
Amen
Wir danken Dir, allmächtiger Gott, für alle deine Gaben, der du lebst und herrschest in Ewigkeit.
Amen
   
 
 
 

Haussegnung

Oh Maria, unbefleckte Jungfrau und Gottesmutter, Maria vom Sieg, Besiegerin über alles Böse.
Im Namen der Hl. Dreifaltigkeit besiege in unserem Haus alles Böse: Krankheit, Elend, Angst und Schwäche. Besiege auch Unfrieden, Eifersucht, Zwietracht, Hass, Neid und Feindschaft.
Segne alle Menschen, die in diesem Haus wohnen und darin ein und aus gehen.

Der Friede Gottes soll einkehren in jedem, der kommt, in jedem, der bleibt, und in jedem, der scheidet.
Segne und behüte dieses Haus vor Einbruch, Diebstahl, Feuergefahr, Blitzschlag,
Einsturz, Überschwemmung und Krieg.

Schenke uns reichlich reines, gesundes, klares Wasser, und lass es zum Heil an Leib und Seele sein
für alle, die es genießen.

Im Namen Gottes des Vaters, im Namen Gottes des Sohnes
und im Namen Gottes des Hl. Geistes.

(Mit dem Weihwasser alle vier Himmelsrichtungen besprengen!)

3 x Gegrüßet seist du Maria
 3 x Ehre sei dem Vater

Zum Schluss: Maria, ohne Sünde empfangen, bitte für uns, die wir unsere Zuflucht zu dir nehmen.

 
   
  www.segenskreis.at
   
   
   

 










segenskreis.at